INTI Tours > Specials > Auf den Spuren des Olivenöls

Exklusivreise auf den Spuren des Olivenöls unterwegs in Katalonien

In Kooperation mit ZAIT – führender Importeur und Verkäufer von nachhaltigen, fair gehandelten und erstklassigen Olivenölen

Wir möchten Sie einladen zu einer exklusiven individuellen Genuss- und Kulturreise in kleiner Gruppe nach Katalonien zur Produktionsstätte des ZAIT-Olivenöls sowie in die kulturelle Metropole Barcelona. Der Name ZAIT steht für eine Ökonomie, die den Menschen dient und über das Geschäftliche hinaus verbindet. Das Wort stammt aus den semitischen Sprachen und ist die älteste überlieferte Bezeichnung für den Olivenbaum. Erste Station Ihrer Reise wird ein kleines Hotel in Móra d’Ebre sein, von dem aus Sie die reizvolle hügelige Landschaft rund um die Produktionsstätten der Oliven für das ZAIT-Olivenöl erleben. Genießen Sie die gute Küche der ländlichen Region, erleben Sie die diesjährige Olivenernte und den weiteren Verarbeitungsablauf des wertvollen Produktes während seiner verschiedenen Prozesse. Olivenöl- sowie Weinverköstigung, eine romantische Bootsfahrt sowie der Besuch von kulturell interessanten Orten der ländlichen Region runden diese Tage ab. Das bekannte Kloster Montserrat sowie die aufregende Stadt Barcelona bilden den perfekten Kontrast dieser Reise. Lernen Sie die sagenhaften architektonischen Höhepunkte Gaudís kennen und genießen Sie das Flair einer der faszinierendsten Städte Europas. Entfliehen Sie der Tristesse des Novembers und genießen Sie acht Tage in einer der schönsten und interessantesten Regionen Spaniens.

Detailierte Reisebeschreibung Tag 01 bis Tag 08

1.Tag 01.11.18 Do Abflug von Frankfurt nach Barcelona – Móra d’ Ebre
Gemeinsamer Flug nach Barcelona und Empfang am Flughafen. Sogleich erwartet Sie eine reizvolle Fahrt ins Hinterland von Katalonien, bei der Sie die Landschaft auf Ihre kommenden Tage einstimmen wird. Als der Schriftsteller Sebastiá Juan Abró 1932 den Roman „Terres de l’Ebre“ schrieb, ahnte er wohl kaum, dass der Titel seines Werks später einmal die offizielle Bezeichnung eines ganzen Landstrichs werden sollte – nämlich die des katalanischen Ebro-Gebietes. Der Ebro ist mit seiner Länge von 910 Kilometern zweitlängster Fluss und damit einer der bedeutendsten Flüsse der Iberischen Halbinsel. Sein Ursprung liegt auf etwa 1880 Metern Höhe am Berg Tres Mares in der Sierra de Híjar im Kantabrischen Gebirge. In Katalonien bildet der wasserreiche Fluss die zentrale Entwässerungsader des zwischen den Pyrenäen und dem Iberischen Randgebirge gelegenen 200 Kilometer langen und etwa 50 Kilometer breiten, sich zu den Pyrenäen ausweitenden Ebro-Beckens. Das Gebiet gilt als äußerst fruchtbar und so wundert es nicht, dass die typische Küche der Region berühmt ist. Nach Ihrer Ankunft in Móra d’Ebre können Sie sich sogleich bei einem ersten gemeinsamen Mittagessen von der Qualität der Produkte überzeugen. Anschließend besichtigen Sie einen örtlichen Familienbetrieb, in dem die Oliven der Region zu verschiedensten Produkten weiterverarbeitet werden. Ein Ausflug führt Sie in den kleinen Ort Pinell de Brai. Hier steht die sogenannte "Wein-Kathedrale". Im Stile der modernistischen Architektur und inspiriert von Antoni Gaudí erbaute der Architekt César Martinell i Brunet das Gebäude. Heutzutage hat hier die lokale Weingenossenschaft ihren Sitz. Mit einer Führung besuchen Sie „Catedrál del Vino“ und erfahren mehr über das Anbaugebiet Terra Alta. Man konzentriert sich hier neben Wein vor allem auf die Gewinnung von Olivenöl. Bei Ihrer Rückfahrt schließt ein leckeres gemeinsames Abendessen in Gandesa diesen Tag ab. Erste Hotelübernachtung in Móra d’Ebre im Hostal la Creu. (M/A)

2.Tag 02.11.18 Fr Ernte auf dem Olivenfeld
Nach Ihrem stärkenden Frühstück geht es heute zu den Ölbäumen der Cooperative Cabacés, von der ZAIT sein Olivenöl aus Katalonien bezieht. Dafür fahren Sie in die Berglandschaft des Montsant. Der Reisetermin ist so gewählt, dass Sie heute selbst Hand mit anlegen und an der Olivenernte teilnehmen können. Gemeinsam mit den Olivenbauern werden Sie die diesjährige Ernte einsammeln und dabei die traditionelle Erntemethode kennenlernen. Den Abschluss Ihrer Zeit auf dem Campo bildet ein traditionelles Essen der Region – „Clotxa“ genannt. Zum typisch gefüllten Brot werden weitere Leckereien sowie Wein gereicht. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen in Sota de Copes. Zweite Hotelübernachtung in Móra d’Ebre im Hostal la Creu. (F/M/A)

3. Tag 03.11.18 Sa Besichtigung der Ölmühle in Cabacés
Nach dem Frühstück fahren Sie durch wunderbare Bergregion in den kleinen Ort Cabacés Die ansässige Kooperative war für ZAIT von Beginn an ein Glücksgriff. Von der Lage begünstigt und im Handwerk äußerst solide produziert die Kooperative Jahr für Jahr sehr gutes Olivenöl aus der Arbequina-Olive. Erstaunlicherweise tun sich die Tester hierzulande mit der als sehr mild geltenden Olive oft schwer. Der Beliebtheit tut dies jedoch keinen Abbruch. Das Öl dieser Region gehört zu den nachgefragtesten Produkten. Einen Teil bezieht ZAIT in Bio-Qualität. Hier

ein paar Fakten von ZAIT:
Produzent: Cooperative Cabacés
Olivensorte: Arbequina
Charakter: mild-fruchtig
Säuregrad: 0,19 (Bio < 0,1)
Geruch: nach Früchten mit etwas Mandel
Geschmack: mild fruchtig, sehr ausgewogen, leicht nussig
Anwendung: zu Blattsalaten, Bratkartoffeln, Aioli, zum Schmoren, Braten und Backen

In aller Ruhe besichtigen Sie heute die Ölmühle der Kooperative von Cabacés und lernen alle Prozesse der Ölgewinnung kennen. Eine Verkostung des Öles schließt Ihren Besuch ab. Im Anschluss fahren Sie nach Gratallops, um dort ein Weingut mit Führung zu besuchen. Mittagessen mit Weinverköstigung. Die Weiterfahrt bringt Sie ins hübsche Dorf Siurana, wo Sie im Abendlicht durch die Gassen schlendern können. Rückkehr ins Hotel und optionales Abendessen im Hostal la Creu (nicht im Reisepreis inbegriffen). Dritte Hotelübernachtung in Móra d’Ebre im Hostal la Creu. (F/M)

4. Tag 04.11.18 So Miravet und Bootsfahrt auf dem Rio Ebre
Nach dem Frühstück fahren Sie in das nahe malerisch am Rio Ebro gelegene Dorf Miravet. Sie lernen den Ort kennen und besuchen mit einer Führung die Festungsanlage oberhalb von Miravet. Der Ausblick auf die weite Landschaft mit dem Flusstal und den Bergen ist fantastisch. Eine romantische Bootsfahrt auf dem Rio Ebro zeigt Ihnen die wunderbare Landschaft nochmal von einer anderen Seite. Genießen Sie ein Mittagessen mit Weinverkostung auf dem Boot. Am Nachmittag steht noch die Besichtigung der Coves Meravelles – einer beeindruckenden Tropfsteinhöhle – an. Zurück in Móra d’Ebre können Sie ein leckeres Abendessen einnehmen. Vierte Hotelübernachtung in Móra d’Ebre im Hostal la Creu. (F/M/A)

5. Tag 05.11.18 Mo Montserrat – Barcelona
Heute verlassen Sie nach dem Frühstück die ländliche Region um Móra d’Ebre und fahren zurück Richtung Barcelona. Unterwegs legen Sie einen ausgiebigen Stopp am berühmten Berg Montserrat mit dem Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat ein. Im Kloster wird die aus dem 12. Jahrhundert stammende Mariendarstellung „Unsere Liebe Frau von Montserrat“, im Volksmund „La Moreneta“ genannt, von zahlreichen Wallfahrern verehrt. Heute leben etwa noch 80 Mönche im Kloster. In der Kirche erklingt täglich um 13.00 Uhr das Marienlied Virolai, das von einem Knabenchor gesungen wird. Dieser gilt als seit 1307 urkundlich nachgewiesen und zählt damit zu den ältesten Chören Europas. Sie haben die Möglichkeit zum Besuch der Wallfahrtskirche sowie zu einem ausgiebigen Spaziergang am Berg des Montserrat. Dabei handelt es sich um Sandsteinberge, die sich jäh aus dem hügeligen Hinterland der katalanischen Hauptstadt Barcelona wie Finger erheben. Bei klarer Sicht haben Sie eine sagenhafte Aussicht bis zum Balearen-Meer. Gegen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in der Innenstadt von Barcelona im Stadtteil Sant Antoni. Möglichkeit zum Abendessen im Restaurant des Hotels (nicht im Reisepreis inbegriffen). Erste Hotelübernachtung in Barcelona im Market Hotel. (F)

6. Tag 06.11.18 Di Barcelona: Stadtspaziergang
Barcelona, die Hauptstadt Kataloniens, ist eine mediterrane Kulturmetropole, in der man Überreste der römischen Herrschaft, mittelalterliche Stadtviertel und die schönsten Exemplare der Art Nouveau und der Avantgarde des 20. Jahrhunderts bewundern kann. Parkanlagen, ein reiches Kulturangebot und schöne Stadtstrände bieten eine wunderbare Kombination aus Kulturerlebnis und Entspannung. Barcelona ist nicht nur eine Stadt zum Besichtigen, sondern zum Genießen. Erleben Sie historische Bauten im Barrio Gótico, fantasievoll, verspielte Gebäude aus der Epoche des Modernisme, des katalanischen Jugendstils im Stadtviertel Eixample, sowie weitere Gebäude des weltberühmten Architekten Antoni Gaudí – allen voran sein unvollendetes Lebenswerk "Sagrada Familia". Heute besuchen Sie den Montjuic mit seiner fantastischen Aussicht und unternehmen einen ausgiebigen Stadtspaziergang durch die Altstadt von Barcelona. Sie besuchen die berühmten Ramblas, den Boqueria Markt, die Plaza Real, das ehemalige jüdische Viertel sowie die Kathedrale. Nach einer Mittagspause mit Zeit für einen Snack (nicht im Reisepreis inbegriffen) erkunden Sie das Ribera Viertel, wo vor allem die beeindruckende Kirche Santa Maria del Mar zu erwähnen ist. Sie schlendern durch die engen Gassen des Viertels, die den Atem der Geschichte wiedergeben und an andere längst vergangene Zeiten erinnern lassen. Zweite Hotelübernachtung in Barcelona im Market Hotel. (F)

7. Tag 07.11.18 Mi Barcelona: Park Güell – Sagrada Familia – Casa Milà
Nach Ihrem Frühstück machen Sie sich heute auf, Barcelona auf den Spuren des Ausnahme-Architekten und Künstlers Antoni Gaudí zu erkunden. Antoni Gaudí, 1852 geboren, verhalf der katalanischen Architektur zu weltweiten Ruhm und Ansehen. Gaudí war Architekt und Designer zugleich mit einer besonderen Fähigkeit zur Synthese der eigenen Tradition und dem Mut zu neuen technischen Lösungen. Er verstand es auf seine unverwechselbare Art, kreative und plastische Bauausschmückungen in seine Gebäude zu integrieren. Gaudís Schaffen ist eng verknüpft mit seinem Mäzen, dem Industriellen Güell. Ihm hat er nicht nur eine beträchtliche Zahl an Aufträgen zu verdanken, sondern auch ein hohes Prestige. Schon in jungen Jahren wurde Gaudí mit dem Bau der Sagrada Familia beauftragt, der er später ausschließlich seine Kraft widmete. Gaudí ist auch ein großartiger Kunsthandwerker. In Zusammenarbeit mit Künstlern seiner Zeit entwarf er alle den architektonischen Raum füllende Elemente: Arbeiten aus geschmiedeten Eisen, Möbel, Keramiken, Skulpturen, Mosaike und Buntglasfenster. Seine Formen waren dabei immer organisch, geschwungen und in die Baukörper integriert. Gaudí hatte zu Lebzeiten nicht nur Anhänger, auch Kritiker riefen seine gewagten Formen auf den Plan. Im Laufe der Jahre beruhigte man sich wieder und man bezeugt ihm heute die gebührende Anerkennung. Antoni Gaudí starb 1926 nach einem Verkehrsunfall. 1984 wurden mehrere seiner Werke auf die Liste der Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen: die Krypta und Fassade der Geburt Christi der Sagrada Familia, die Casa Vicens, Casa Milà – auch La Pedrera genannt, Casa Batlló und die Gruft der Colonia Güell. Lassen Sie sich heute in den Bann drei seiner berühmtesten Werke ziehen und besichtigen Sie den Park Güell, die Kathedrale Sagrada Familia sowie die Casa Milà. Dritte Hotelübernachtung in Barcelona im Market Hotel. (F)

8. Tag 08.11.18 Do Barcelona: Villa Olimpica – Strand-Promenade mit
Forum und Poble Nou – Montjuic – Rückflug nach Deutschland
Ihr letzter Reisetag steht vor der Türe. Genießen Sie noch einmal das besondere Flair Barcelonas und lernen Sie einen ganz anderen Teil der Stadt kennen. Wenn man ein wichtiges Event in Barcelona erwähnen sollte, wären es sicherlich die Olympischen Spiele im Jahr 1992. Das war der Moment, als Barcelona sich ganz hübsch, sauber und modern gemacht hat. Auf dem Berg Montjuïc finden sich die Anlagen, die für die Veranstaltungen gebaut und umgestaltet wurden. Im olympischen Dorf „Villa Olimpica“ wurden die Wohnstätten der Sportler nahe der Stadtstrände errichtet, die sich im Laufe der Jahre zu attraktiven Freizeitarealen entwickelt haben. Auch wichtige Gebäude sind hier entstanden – so zum Beispiel das auffällige moderne Forum. Das Internationale Forum der Kulturen 2004 war eine große Ausstellung, die vom Stadtrat Barcelonas organisiert wurde, um die internationale Profilierung der Stadt anzukurbeln. Es ging bei der Ausstellung dabei hauptsächlich um die Themen Nachhaltigkeit, kulturelle Vielfalt und Frieden. Tanken Sie noch einmal Meeresluft und genießen Sie die Ausblicke auf die einzigartige Stadt. Voller Eindrücke vom ländlichen Katalonien der Oliven- und Weinbauern sowie der Metropole Barcelona treten Sie am Abend Ihren Heimflug nach Deutschland an. (F)

Termine und Preise

Reisenummer Reisebeginn Reiseende Reisepreis EZ-Zuschlag
Oliandi 01.11.2018 08.11.2018 1580,-- Euro 190,-- Euro

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug ab/bis Frankfurt
  • 7 Übernachtungen in Doppelzimmern inkl. Frühstück (Einzelzimmer mit Aufpreis buchbar)
  • Verpflegung wie im Reiseverlauf aufgeführt (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Alle Eintritte gemäß Routenverlauf sind im Preis enthalten
  • Örtliche Reiseleitung (deutsch- und spanischsprachig)
  • Transfers in komfortablem Bus laut Programm
  • Reisebegleitung ab/bis Deutschland durch Martina Ehrlich
  • Reiseunterlagen

Zusätzliche Entgelte / nicht enthalten

  • Weitere Getränke und Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung

Teilnehmerzahl /ungefähre Gruppengröße

Teilnehmerzahl: 10-15 Personen
Reisetage: 8

Generelle Hinweise

Anmeldung:

Anmeldung: Anmeldeschluss ist der 15.07.2018 Die Anmeldung zur Reise kann über unsere Website, telefonisch, per Fax oder per Email erfolgen:
Sie können Ihren Aufenthalt in Barcelona gerne verlängern. Sprechen Sie uns einfach an!

Reisepapiere und Impfungen

  • Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern! Rechtsverbindliche Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Ihre Meinung zu dieser Reise ist uns wichtig!