INTI Tours

Saint-Martin & Sint Maarten-Reisen von INTI Tours

"Leben wie Gott in Frankreich und abhängen wie in Holland"

St. Martin - wie die Insel als Ganzes offiziell bezeichnet wird - hat zwei verschiedene nationale Wurzeln. Ein Sprichwort besagt, dass man hier "leben kann wie Gott in Frankreich und gleichzeitig abhängen kann wie in Holland". Von der französischen Collectivité d'Outre-mer Saint Martin im Norden und dem holländischen Sint Maarten im Süden kann man problemlos hin- und herreisen - einzigartig, denn es ist die einzige direkte Grenze zwischen Holland und Frankreich. Egal, wo man sich auf diesem paradiesischen Flecken der Kleinen Antillen in der Karibik bewegt, die Natur begeistert und fasziniert gleichermaßen. Im Inselinneren warten immergrüner Regenwald mit schönen Wanderwegen und eine hügelige Landschaft. Traumhafte Strände laden Sonnenanbeter ebenso ein wie Wassersportler, die sich hier nach Herzenslust ihren Lieblingshobbys hingeben können.

Bienvenue au Saint Martin! Welkom op Sint Maarten!

Länderinformationen Absolut sehenswert  Daten und Fakten Reisen auf Saint-Martin & Sint Maarten Adressen


Unsere Reisearten auf Saint-Martin & Sint Maarten


Auch das könnte Ihnen gefallen...

Karibik-Rundreise: Tobago, Trinidad, St. Lucia und Bequia

Karibik-Rundreise: Einsame schneeweiße Sandstrände, kristallklares Meer, tropischer Regenwald, bunte Korallenriffe, malerische Dörfer, Reggaemusik, exotische Cocktails... Erleben Sie abseits des Massentourismus die schönsten, weitgehend unentdeckten Plätze der Karibik!

15 Tage Bestseller 4 bis 12 Teilnehmer

auf Anfrage

zur Reise
zur Reise

Jamaikas Nordosten

Reggea, Meer und Dschungel: Der Nordosten Jamaikas bietet neben den majestätischen Blue Mountains üppige tropische Natur mit einer vielfältigenen Vegetation, freundliche aufgeschlossene Menschen und einen feinen Sandstrand an der prächtigen karibischen Küste.

12 Tage Gruppenreise 2 bis 12 Teilnehmer

auf Anfrage

zur Reise
zur Reise

Kuba by Bike

Aktiv durch Kuba: Die 8-tägigen Kuba-Fahrradreisen begeistern durch einen interessanten und abwechslungsreichen Reiseverlauf und lassen Sie die Karibikinsel intensiv erleben.

8 Tage Gruppenreise 2 bis 8 Teilnehmer

auf Anfrage

zur Reise
zur Reise

Mietwagenreise Kuba

Individuell und frei reisen: Kuba einmal auf eine andere Art entdecken – nämlich eigenständig mit dem Mietwagen. Erforschen Sie die größte Insel der Karibik ganz individuell. 

10 Tage Individualreise 1 bis 4 Teilnehmer

auf Anfrage

zur Reise
zur Reise

Länderinformationen zu Saint-Martin & Sint Maarten: „Gewidmet dem Heiligen Martin“

Die etwa 87 qkm große Insel St. Martin liegt rund 250 km östlich der Großen Antilleninsel Puerto Rico und im Norden der Kleinen Antillen. mit letztgenannter Inselgruppe gehört sie damit zu den „Inseln über dem Winde“. Sie ist hügelig und vulkanischen Ursprungs, höchster Punkt der Insel ist der Pic Paradis mit einer Höhe von 424 M.ü.M. St. Martin ist politisch zwischen Frankreich und den Niederlanden geteilt. Nur hier – mitten in der Karibik – haben Frankreich und Holland eine gemeinsame Grenze. Der nördliche, größere Inselteil bildet zusammen mit einigen Nebeninseln das französische Überseegebiet Saint-Martin und ist damit auch Teil der EU. Der südliche Teil gehört zusammen mit einigen Nebeninseln zum autonomen Land Sint Maarten des Königreichs der Niederlande. St. Martin ist eine der kleinsten Inseln, die zwei Staaten angehört. Am 11. November 1493 – dem Namenstag des Heiligen Martin – erreichte Christoph Kolumbus die Insel und nannte sie einst Isla de San Martín.
St. Martin liegt mitten im Hurrikan-Gebiet und wird in unregelmäßigen Abständen von Hurrikanen heimgesucht. Die letzten großen Hurrikans waren „Luis“ im September 1995, „Lenny“ im November 1999 und „Irma“ im September 2017. Die verheerende „Irma“ zerstörte etwa 95 Prozent der Gebäude und der Infrastruktur im französischen Teil der Insel, im niederländischen Teil wurden der Flughafen sowie der Hafen stark beschädigt. Beide Staaten gingen mit raschen Schritten an den Wiederaufbau und setzten alle Mittel dafür ein, um Besuchern ihren Aufenthalt schnell wieder so angenehm wie möglich zu gestalten. St. Martin gilt als idealer Ort für Familienurlaub an den 37 meist sehr flach abfallenden Stränden. Es ist völlig unproblematisch, zwischen beiden Territorien hin und her zu wechseln, um zu den Traumstränden diesseits und jenseits der „Grenze“ zu kommen. Diese ziehen sich genau 16 Kilometer an den Küsten entlang und sind ausnahmslos frei zugängig. Dank des bisweilen trockenen Klimas verfügt die Insel über eine üppige Vegetation, die sich von der Pflanzenwelt der Nachbarinseln unterscheidet mit Kakteen, Bougainvilleen, Hibiskusbäumen, Flammenbäumen, Weihnachtssternen usw.

Leben wie Gott in Frankreich auf Saint-Martin

Der nördliche, zu Frankreich zählende Inselteil umfasst eine Fläche von gut 53 qkm und zählt knapp 36.000 Einwohner. Bis 2007 war der französische Teil Saint-Martin eine Gemeinde und bildete zusammen mit der Nachbarinsel Saint-Barthélemy einen Amtsbezirk des Übersee-Departements Guadeloupe. Nach einem Referendum trennten sich Saint-Martin und Saint-Barthélemy 2007 von Guadeloupe. Marigot ist eine Hafenstadt und der Hauptort Saint-Martins mit etwa 5.700 Einwohnern. Marigut ist berühmt für seine Vielzahl an Gourmet-Restaurants sowie beste Einkaufsmöglichkeiten.

Gelassenes Lebensgefühl auf Sint Maarten

Sint Maarten ist ein autonomes Land innerhalb des Königreiches der Niederland am südlichen Teil der Karibikinsel St. Martin sowie einigen kleinen unbewohnten Nebeninseln und Felsen: Guana Key, Cow & Calf, Hen & Chickens, Molly Beday und Pelikan Key. Bis zu deren Auflösung gehörte Sint Maarten zu den Niederländischen Antillen. Seit 2010 ist es eines der karibischen Länder des Königreiches der Niederlande. Bereits 763 wurde die Hauptstadt Philipsburg an der großen Bucht Grande Baie vom schottischen Kapitän der niederländischen Marine John Philips gegründet. Durch die große natürliche Bucht avancierte die Hafenstadt bald zu einem international wichtigen Warenumschlagplatz. Heute ist der Hafen Anlegeplatz für Kreuzfahrtschiffe, welche die Insel besuchen. Momentan können bis zu acht Kreuzfahrtriesen gleichzeitig in Philipsburg anlegen. Philipsburg lebt von den Tagestouristen, die hier zollfrei einkaufen können. Nach deren Rückkehr auf die Schiffe schließt der Großteil der Bars, Restaurants und Geschäfte.

Absolut sehenswert Saint-Martin & Sint Maarten:

  • Die insgesamt 37 prächtigen Strände der Insel zählen zu den schönsten der Karibik. Die von Kokospalmen gesäumten Küsten mit ihren weißen Sandstränden und traumhaftem türkisfarbenem Wasser laden zum Entspannen, Tauchen und anderem Wassersport ein. Wer es ruhig mag, kann am Fuße des Mont France an der Ostbucht einsames Strandleben finden. Die Bucht Oyster Pond in der Nähe von Beneden Prinsen ist ebenfalls ruhiger. Der Strand ist auch ein idealer Surfspot.   
  • Ganz im Inselnorden ist von der Bucht Cul de Sac aus die kleine Insel Pinel in nur fünf Bootsminuten zu erreichen. Traumhafter weißer Sandstrand und glasklares Wasser waten auf die Besucher.
  • Glasklares Wasser, weißer Sand und Kokospalmen bilden den Hintergrund der Strände entlang der Lagune von Simpson Bay, im niederländischen Inselteil.
  • Tauchen vor den Küsten der Insel bietet wunderschöne Unterwasserfauna. Die Insel Tintamarre liegt 4 Kilometer nordöstlich von Saint-Martin und ist Teil des Naturschutzgebietes von Saint-Martin. Die Insel Groopers zwischen Saint-Barthélémy und Saint-Martin gilt als ideales Tauchrevier.
  • Die höchste Insel-Erhebung ist der Pic du Paradis mit 424 M.ü.M. Trotz der geringen Höhe bietet er ein atemberaubendes Panorama. Am Fuße des Pic du Paradis befindet sich die ehemalige Zuckerfabrik Loterie Farm, die 1733 erbaut wurde und 1855 ihren Betrieb einstellte. Die Loterie Farm ist ein klienes tropisches Paradies und wurde zwischenzeitlich in einen Hochseilgarten umgewandelt.   
  • Oberhalb von Philipsburg liegen die Ruinen des Fort Amsterdam. Hier ist vor allem der Ausblick auf die Lagune der Simpson Bay und die Lowlands wunderschön.

Daten und Fakten Saint-Martin & Sint Maarten:

Landesfläche: 87 qkm
Einwohnerzahl: etwa 75.000
Hauptstadt: Marigot in Saint-Martin mit ca. 5.700 Einwohnern, Philipsburg in Sint Maarten mit etwa 1.400 Einwohnern
Höchster Berg: mit 1.338 Metern der Cerro La Punta
Regierungsform: Saint-Martin – Gebietskörperschaft von Frankreich, Sint Maarten – autonomes Land innerhalb des Königreichs der Niederlande
Geschichte: Christoph Kolumbus hat am 11. November 1493 – dem Namenstag des heiligen Martin – die Insel erreicht und deshalb damals Isla de San Martín genannt. Im Juni 1633 besetzten die Spanier die Insel, um die holländische Festung vor Ort zu übernehmen. Im Jahre 1648 wurde das Inselgebiet geteilt, nachdem französische und niederländische Kriegsgefangene ihre spanischen Aufseher vertrieben hatten. Die heutige französisch-niederländische Landgrenze wurde durch den Vertrag von Concordia 1648 festgelegt.
Wirtschaft: Tourismus ist wichtigster Wirtschaftszweig. Sint Maarten ist eine Offshore-Zone. Firmen, die auf Sint Maarten registriert sind und im niederländischen Teil der Insel keine Geschäfte betreiben, sind von Steuern befreit. Weiterhin gibt es keine Eigentums- und Kapitalertragsteuern.
Währung: Saint-Martin – Euro, Sint Maarten – Antillen-Gulden
Sprache: Saint-Martin – Französisch, Sint Maarten – Niederländisch und Englisch, daneben Spanisch
Feste: Auf Saint-Martin & Sint Maarten liebt man Musik und wiegt sich permanent im Takt der tropischen Rhythmen: Mambo, Cha-Cha-Cha, Salsa, Calypso, Biguine, Go-Kwa, Zouk, Kompa, Steel-Pan, Dub, Merengue, Reggae... Die Musik ertönt von überall, am Strand, in den Bars, den Restaurants, den Autos... Ein Leben ohne Musik ist hier unvorstellbar. Auch wird jede Gelegenheit genutzt, um zu feiern. Das Hauptevent schlechthin ist der Karneval. Er findet alljährlich im Januar und Februar statt. Auf ihn folgen zahlreiche Feste wie das Osterfest, zu dem sich beispielsweise Hunderte von Familien treffen, um ein paar gesellige Stunden miteinander zu verbringen. Dorffest von Saint-Louis, bei dem zahlreiche sportliche, traditionelle und kulturelle Veranstaltungen auf dem Programm stehen.

Reisen auf Saint-Martin & Sint Maarten:

Einreisebedingung:
Saint-Martin: Für Bürger der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums, Andorras, Monacos und der Schweiz besteht keinerlei Visumspflicht, ein gültiger Reisepass wird jedoch benötigt, da die Flüge im holländischen Teil der Insel landen. Ein Rückflugticket muss nachgewiesen werden. Zwischen den beiden Inselhälften ist keine Zollkontrolle vorgesehen.
Sint Maarten: Zur Einreise benötigt man einen Reispass, der noch mindestens sechs Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist sowie ein Weiter- bzw. Rückreiseticket. Touristen müssen bei der Einreise nach Sint Maarten eventuell ausreichende Geldmittel für die Dauer ihres Aufenthalts nachweisen. Diese belaufen sich auf derzeit umgerechnet 500 US-Dollar pro Woche. Ohne Visum darf man sich insgesamt 90 Tage auf den ehemaligen niederländischen Antillen aufhalten. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 30 Tage pro Einreise. Die maximale Gesamtaufenthaltsdauer beim Insel-Hopping, also beim Besuch mehrerer karibischer Inseln der Niederlande, beträgt 90 Tage.
Impfungen: Es sind für St. Martin keine gesetzlichen Impfungen vorgeschrieben, es sei denn, man reist aus gelbfieberendemischen Gebieten ein. In diesem Fall wird der Nachweis einer Gelbfieber-Impfung verlangt. Es empfiehlt sich aber, sich vor der Reise gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie impfen zu lassen. Wer plant länger zu bleiben, der sollte sich zusätzlich gegen Hepatitis B und Typhus impfen lassen. Auch die Dengue-Virus-Infektion, die durch Mücken übertragen wird, tritt auf St. Maarten vereinzelt auf.
Klima & Reisezeit: Das Klima auf St. Martin ist maritim und tropisch. Die Temperaturen sind relativ hoch, schwanken im Jahresverlauf aber nur in geringem Maße. Die wärmeren Sommermonate sind von Juni bis August mit Durchschnittstemperaturen von 29 Grad Celsius. Die Wintermonate sind nicht viel kühler, hier liegen die Durchschnittstemperaturen immer noch bei 25 Grad Celsius, auch die Tiefsttemperaturen fallen kaum unter 20 Grad Celsius. Badeurlaub ist durch die angenehmen Wassertemperaturen ganzjährig möglich, sie schwanken zwischen 26 und 29 Grad Celsius. Die Trockenzeit liegt in den ersten Monaten des Jahres. Es gibt etwas mehr Niederschläge in den Monaten September bis November, jedoch keine extreme Regenzeit. St. Martin liegt im Hurrikan-Gebiet und wird in unregelmäßigen Abständen – meist im September – von Hurrikanen heimgesucht.
Ortszeit: MEZ -5 Std. MESZ -6 Std.

Adressen:

Französische Botschaft
Wilhelmstraße 69
10117 Berlin
Tel +49 (0) 30 590 03 9085

Französisches Konsulat
Schloßstrasse 51
70174 Stuttgart
Tel +49 (0) 711 23 925 53
https://de.ambafrance.org

Botschaft des Königreichs der Niederlande
Klosterstraße 50
10179 Berlin
Tel 030-20 95 60 Fax 030-209 564 41
bln@minbuza.nl
​​​​​​​bln@minbuza.nlhttps://www.niederlandeweltweit.nl/laender/deutschland/ueber-uns/niederlandische-botschaft-in-berlin

 

Kontakt

+49 7334 959741 info@inti-tours.de